KRAFTORT WALD Entschleunigung!

Datum 21.09.2019
Uhrzeit 09:00
Ort 5162 Obertrum
Straße Kaiserbuche 1 

„Entschleunigungstag am Haunsberg”
Kostbarkeiten für den Augenblick

„…und sie setzten sich wieder im Kreis auf die Erde und öffneten ihre Herzen. Und ihr Gebet war Schweigen, im Da-Sein, war Lied und Klang, war Empfangen des Wortes, war Mit–Teilen des all–einenden Lichts. Es gab nichts, was sie voneinander trennte, weder Rasse, Geschlecht, Glauben, noch Wissen. Sie erkannten einander als gleiche Wesen, die zur Quelle gehen. (Marielu Lörler)

Die Zeit scheint aus den Fugen geraten zu sein. Höher, stärker, schneller usw. führt zu einer krankmachenden Beschleunigung – immer mehr in immer weniger Zeit sollen / wollen wir erledigen. Es ist also mal wieder an der Zeit die Möglichkeit des Runter–Kommens zu praktizieren und die Chance zu ergreifen, Dinge, die allzu oft im alltäglichen Handeln und Tun verdrängt werden oder zu kurz kommen, wieder in unseren Mittelpunkt zu rücken. Zusammen mit Dr. Wald wollen wir an diesem Frühlingstag Nachspüren, Los-lassen, Hinsehen, Alltagslasten in Frage stellen, in den eigenen Körper mit seinen Bedürfnissen reinhören – Zeit für mehr Achtsamkeit.
Mit Ritualen, Zeremonien und Singen wollen wir an diesem Tag in den österreichischen Wäldern wieder zu uns finden.

Der Haunsberg ist ein 835 Meter hoher, meist bewaldeter Bergrücken im Norden des Bezirks Salzburg-Umgebung (Flachgau). Das Hügelmassiv erstreckt sich über eine Länge von 12 km und besitzt eine weitgehende Insellage im Salzburger Alpenvorland. Unweit nördlich der Stadt Salzburg, zu deren Bergumrahmung er gehört. Die Länge des gesamten Hügelmassivs beträgt rund 12 km. Eines der Wahrzeichen auf dem Haunsberg ist die Kaiserbuche, ein symbolbehafteter Baum, mit geschichtsträchtiger Vergangenheit. Des Weiteren befinden sich auf dem Haunsberg der Kroisbachgraben mit seinen fossilen Funden von besonderer geologischer Bedeutung sowie die Kirche St. Pankraz und die Ruine Haunsperg.

»Guten Tag«, sagte der kleine Prinz.
»Guten Tag«, sagte der Händler.
Es war ein Händler, der durststillende Pillen verkaufte. Man schluckt eine Pille pro Woche und hat kein Bedürfnis mehr zu trinken.
»Warum verkaufst du das?«, sagte der kleine Prinz.
»Das bringt eine große Zeitersparnis«, sagte der Händler. »Experten haben dies berechnet. Man kann dreiundfünfzig Minuten pro Woche einsparen.«
»Und was macht man mit diesen dreiundfünfzig Minuten?«
»Man macht damit, was man will …«
»Ich würde«, sagte der kleine Prinz, »wenn ich mir dreiundfünfzig Minuten erspart hätte, gemütlich zu einem Brunnen gehen …« (Antoine de St. Exupery- Der kleine Prinz)

Nichts tun, nur genießen – Slow Food: Essensaufnahme verlangsamen– Songs aus aller Welt – den Elementen lauschen – Routine durchbrechen – den Atem bewusst wahrnehmen – Lach- und Entspannungsübungen – Buchen umarmen – Feen und Elfen begrüßen – Da sein!

Seminarleitung:
Robert Meisner, Kraftortführer
Monika Müksch, Schauspielerin und Musikerin
Termin: 21. September 2019. Von 9 – 17 Uhr. (Ausweichtermin bei Regen 22.09.)
Treffpunkt: Parkplatz Gasthaus Kaiserbuche • Kaiserbuche 1, A- 5162 Obertrum/ See
Seminargebühr: € 60,-.
Anmeldung bei Robert: Tel. 0049 (00) 8684 96 85 617 oder Robert.S.Meisner@tonline.de

Interessiert?

Du möchtest an diesem Event teilnehmen?

Dann kontaktiere mich!

E-Mail Icon monika@mueksch.at

Impressum

Zum Shop